Beutelsbach Grundschule

Neuordnungskonzept

 

Kenndaten:

Städtebauliche Planung: seit 2015

Gesamtbedarf: ca. 4.100 qm BGF

Grundstücksgröße: 6.500 qm

Projektbeschreibung:

In der Beutelsbacher Ortsmitte sind sämtliche Grundschulgebäude in die Jahre gekommen. In Nachbar- gebäuden wurde übergangsweise eine flexible Nach- mittagsbetreuung eingerichtet.

Durch eine städtebaulich-architektonische Neuordnungs- konzeption werden Antworten auf die folgenden Fragen gesucht: Wieviel Mehrbedarf entsteht durch eine angestrebte Ganztagesbetreuung? Welche Gebäude bieten sich sinnvoll für Sanierung oder Umbau an? Welche Gebäude sollten abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden? Wie sind künftige Schülerzahlentwicklungen mitzuberücksichtigen? Kann die Neuordnung im laufenden Schulbetrieb geschehen? Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Ist der Standort überhaupt noch der richtige? Wie wägt man den Standort gegenüber Alternativstandorten ab?  

Diese spannende Aufgabe benötigt eine Bestandsanalyse zu Gebäuden und Flächen. Weiterhin gilt es die behördlichen Vorgaben, die angrenzende Nachbarschaft, die geschichtliche Entwicklung des Standorts, die Bedeutung der Funktion Grundschule für ein Ortszentrum und weitere Aspekte zu berücksichtigen. Baldauf Architekten und Stadtplaner zeigen Szenarien auf, die all dies beinhalten. Darüber hinaus wird Rücksicht auf den laufenden Schulbetrieb und die Finanzierung genommen - es werden sinnvolle Bauabschnitte gebildet. Für künftige Einflüsse während des Planungsprozesses ist Flexibilität vorhanden.