Waldenbuch

Machbarkeitsstudie Sportstätten

 

Kenndaten:

Planungsgebiet: ca. 2,7 ha

 

 

Projektbeschreibung:

Seitens der Stadt Waldenbuch wurde erwogen, das heutige Sportgelände des TSV Waldenbuch zur Wohnbebauung umzunutzen.
Das Gelände wurde in der Nachkriegszeit vor allem im größeren, südlichen Teil aufgefüllt, um eine ebene Fläche zu erhalten. Der kleinere nord-östliche Teil wurde abgetragen. In der Studie wurde versucht, die prinzipiellen städtebaulichen Rahmenbedingungen auszuloten und auf der Grundlage von ergänzenden Gutachten eine Machbarkeit für die Wohnbebauung sicherzustellen.
Mit der Umnutzung des Stadion-Areals möchte die Stadt Waldenbuch auch einen Beitrag zur Innenentwicklung und damit zur Minderung des Flächenverbrauchs leisten.

 

 

 

Aufgrund der vorgefundenen Topografie und der hervorragenden Aussichtlage bietet es sich gerade dazu an, von dem Bereich der Sporthalle hin zum Süd-/ südwestlichen Rand des Gebietes „Grüne Finger“ vorzusehen und mit einem grünen Rückgrat vor der Sporthalle zu komplettieren. Dies stützt in der Folge auch das Fußwegsystem, so dass eine komfortable Nordsüd- und Ost-West-Durchwegung erreicht wird. Es soll versucht werden, für möglichst viele Wohnungen einen direkten Anschluss an die Aussichtslage sicherzustellen. Vorgesehen sind kleinere Hofgruppen, an denen verschiedene Wohntypen vorzufinden sind. Damit lässt sich auch eine abschnittsweise Realisierung erreichen, ebenso eine soziale Mischung in allen Teilen des Gebietes.