Metzingen Gaensslen und Völter Areal

Konversion der ehemaligen Textilfabrik

 

Kenndaten:

Auftraggeber: Stadt Metzingen

Bearbeitungszeit: seit 2011

Projektbeschreibung:

Die alteingesessene Tuchfabrik Gaensslen & Völter wurde nach ihrer Insolvenz von der Holy AG erworben.

Das etwa 6 ha große Areal muss umfassend konvertiert werden. Ziel ist es, einen „Mehrwert“ sowohl für den Investor als auch die Bürger zu erreichen, d.h. auch der Stadt Metzingen die bisher nicht zugängliche Fläche zu öffnen.
Insbesondere die Freilegung der Erms, die Durchwegung und

die Neugestaltung der Randbereiche stehen im Vordergrund.
Aufgrund der hohen Bedeutung des Projektes beschloss die Stadt, eine umfassende Bürgerbeteiligung durchzuführen.
Neben der Entwurfsbegleitung bestand die Aufgabe darin, das Bürgerbeteiligungsverfahren mitzugestalten und die Bürger- wünsche in die Planung miteinzubeziehen.
Als Ergebnis entstand, neben einer schriftlichen Bürger- empfehlung ein städtebaulicher Rahmenplan.