Kinderbildungshaus, Schlierbach

Erweiterung des Bildungszentrums

 

Kenndaten:

Bauherr: Gemeinde Schlierbach
Planungszeitraum: 2009-11
Bauzeit: 2011-12
BRI: ca. 4.000 cbm
Kosten: ca. 2.800.000 Euro

Fotodokumentation: Achim Birnbaum

Projektbeschreibung:

Wunsch war einerseits, dass sich das Gebäude in der engen Gesamtsituation behutsam einfügt und funktionale Übergänge herstellt. Andererseits war es aber auch ein Ziel, in der vielfältigen Nachbarschaft mit Bauten aus unterschiedlichen Jahrzehnten ein eigenständiges und zeitgemäßes Bauwerk zu schaffen, das den Nutzern und den entstandenen gesellschaftlichen Bedürfnissen nach Betreuung gerecht wird.

Zum einen ergänzen auf der oberen Ebene die Kleinkindgruppen den bisherigen Kindergarten, zum anderen bietet die untere Ebene den Schülern aus den nördlichen Schulgebäuden einen Mittagstisch, Betreuungsräumlichkeiten und eine Mediathek.

Ein weiteres Merkmal des Gebäudes ist die Holzbauweise:
Die natürliche Holzoberfläche der Brettstapelwände prägt ganz wesentlich das Innere und schafft angenehme Räume mit einer lebendigen Aufenthaltsqualität. Auch nach außen zeigt sich dies durch eine hinterlüftete Rombusschalung mit grauer Lasur.
Der Baukörper weist in Teilen große geschlossene Fassaden auf. Für die Hauptaufenthaltsräume öffnet er sich dafür umso entschiedener! Mit zwei komplett verglasten Fassaden in Richtung Süden und Westen lädt er zu Ausblicken und zum Heraustreten ein.
Das Gebäude wurde von der Architektenkammer im Rahmen von „Beispielhaftes Bauen“ 2014 ausgezeichnet.